Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt





Anfang April 2016 beginnt eines der umfangreichsten Straßenbaumaßnahmen in der Hansestadt Wismar. Die Kreuzung Schweriner Straße / Dr.-Leber-Straße / Dankwartstraße / Dahlmannstraße wird um- und ausgebaut. Die Baumaßnahme ist gestaffelt in 6 Bauphasen und soll im April 2018 fertiggestellt werden. Der Knotenpunkt „Am Schweriner Tor“ ist eine der höchstbelasteten Kreuzungen des städtischen Straßennetzes.


Da es sich bei der Schweriner Straße und der Dr.-Leber-Straße um eine Landesstraße (L 12) und bei der Dahlmannstraße und der Dankwartstraße um Stadtstraßen handelt, haben das für die Landesstraßen zuständige Straßenbauamt Schwerin und die Hansestadt Wismar sowie der städtische Entsorgungs- und Verkehrsbetrieb (EVB) und die Stadtwerke Wismar GmbH eine Vereinbarung zur Kostenteilung und Realisierung der Maßnahme getroffen.

An der komplexen Maßnahme werden sich weitere Versorgungsträger beteiligen, um ihre Leitungssysteme im unterirdischen Bauraum neu zuordnen oder neue Leitungen zu verlegen. Den Auftrag für die Realisierung der Maßnahme hat die Firma ASA Bau GmbH aus Neubukow erhalten.

In den einzelnen Bauphasen wird sich der Baubereich in der Schweriner Straße, vom Knoten bis Höhe Volkshaus, in der Dr.-Leber-Straße bis einschließlich zur Einmündung der Mecklenburger Straße, in der Dahlmannstraße bis zur Höhe der Stellplatzanlage bei der Reuterschule und in der Dankwartstraße bis einschließlich zur Kreuzung Baustraße, erstrecken.

Vor den Straßenbauarbeiten im Knotenpunkt erfolgt die Neuordnung der Schmutz- und Regenwasserkanalisation im Baubereich. Der neue Knotenpunkt wird wieder mit einer Lichtsignalanlage ausgebildet. Die Dreiecksinsel im Bereich Schweriner Straße / Dr.-Leber-Straße entfällt zukünftig. Die Wegebeziehungen am Knoten werden, insbesondere für Radfahrer, optimiert. Die Nebenanlagen werden im Bereich des Knotens mit einem taktilen Blindenleitsystem ausgebildet. Die Straßenbeleuchtung wird erneuert und vorhandene Freiflächen werden neu gestaltet.

Aufgrund des Neubaus eines Regenwasser-Vorflutsammlers im Bereich der Stellplatzanlage bei der Reuterschule, der bis zum Grabensystem der Kuhweide verläuft, kommt es in der ersten Bauphase ab dem 04. April zu Einschränkungen für den Fuß- und Radverkehr im Bereich der Kleingartenanlage „Im Wall-Süd“.

Ab dem 11. April 2016 erfolgen weiterhin vorbereitende Arbeiten auf der Nordseite der Dahlmannstraße zwischen dem Knoten Schweriner Tor und der Fußgängerampel an der Reuterschule. Im Bereich der Nebenanlagen der Dahlmannstraße werden in diesem Zeitraum die Versorgungsleitungen für Gas und Wasser erneuert und in der Fahrbahn werden die Schmutz- und Regenwasserkanäle verlegt. Diese Arbeiten und die Straßenbauarbeiten in der Dahlmannstraße müssen unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn erfolgen.. Die Arbeiten werden bis Dezember 2016 dauern. In diesem Zeitraum wird die Dahlmannstraße im Baubereich, nur als Einbahnstraße in Richtung Dr.-Leber-Straße und Schweriner Straße befahrbar sein. Kraftfahrer in Richtung Lübsche Straße werden gebeten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren. Eine Umleitungsstrecke wird in Richtung Lübsche Straße am Knoten Schweriner Tor über die Schweriner Straße und die Bürgermeister-Haupt- Straße ausgeschildert.

Der Fußgänger- und Radverkehr werden durch Schrankenzäune im Baustellenbereich geleitet, diese werden dem Baufortschritt angepasst und umgesetzt. Deshalb wird auch hier um erhöhte Achtung gebeten.

Ab Ende diesen Jahres werden die Arbeiten dann in der Schweriner Straße und dem unteren Teil der Dankwartstraße weitergeführt. Über den weiteren Verlauf in den folgenden Bauphasen wird das Bauamt rechtzeitig weiter berichten.

Der Baubetrieb wird in der Schweriner Straße seine Baustelleneinrichtung errichten. Hier werden jeweils  Mittwochs um 8.30 Uhr die wöchentlichen Bauberatungen durchgeführt. Vor Beginn der Beratungen haben Anlieger immer die Möglichkeit, mit Vertretern der Baufirma und den zuständigen Bauleitern Fragen oder Probleme zu besprechen.

Die Hansestadt Wismar bittet um Verständnis der Einschränkungen für Fuß-, Rad- und Straßenverkehr. Während der Baumaßnahme wird versucht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.


24.03.2016 
Quelle: Bauamt, SG Straßenverwaltung / Bauleitung