Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt

Bauleitplanungen der Hansestadt Wismar

Betrifft:

Veränderungssperre im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr.10/91 „Gewerbegebiet Dargetzow“, 3. Änderung

Hier:

Bekanntmachung der Satzung gemäß § 16 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Das Gebiet, auf das sich die Veränderungssperre erstreckt, umfasst die im rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 10 /91 „Gewerbegebiet Dargetzow“ als GEE 3 bezeichnete Fläche und wird wie folgt begrenzt:

im Norden:

durch die Planstraße C

im Osten:

durch die Planstraße A

im Süden:

durch die Straße Am Weißen Stein und das Grundstück 4785/5

im Westen:

durch das Baugebiet GEE 2

Vergrößerung
Die Grenzen sind dem abgedruckten Plan zu entnehmen. Das Gebiet ist schraffiert dargestellt.

Die Bürgerschaft der Hansestadt Wismar hat in ihrer Sitzung am 30.08.2012 gemäß §§ 14 und 16 BauGB die Satzung der Hansestadt Wismar über eine Veränderungssperre im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr.10/91„Gewerbegebiet Dargetzow“, 3. Änderung beschlossen.
Die Satzung wird hiermit bekannt gemacht.
Sie tritt mit Ablauf des Tages der Bekanntmachung gem. § 10 Abs. 3 BauGB als Satzung in Kraft.
Jedermann kann die Satzung über die Veränderungssperre ab diesem Tage im Bauamt der Hansestadt Wismar, Abt. Planung, Kopenhagener Str. 1, während der Dienststunden einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.
Auf die Vorschriften des § 18 Abs. 2 Satz 2 und 3 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für eingetretene Vermögensnachteile durch die Veränderungssperre nach § 18 BauGB und des § 18 Abs. 3 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprü-chen bei nicht fristgemäßer Geltendmachung wird hingewiesen.

Hansestadt Wismar - Der Bürgermeister
Bauamt, Abt. Planung

22.09.2012 
Quelle: Stadtanzeiger 16/2012