Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt

Sportverwaltung


Die Interessen des Sports in der Hansestadt Wismar werden in der Stadtverwaltung durch das Amt für Bildung, Jugend, Sport und Förderangelegenheiten wahrgenommen.

Bei Fragen zur Sportförderung, Sportstättenbelegung, Sportlerehrung oder dem zuständigen Ausschuss helfen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen aus dem Amt gerne weiter.
 
Ansprechpartner   


Frau Susanne Möller
Abteilungsleiterin
Hinter dem Rathaus 6
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen



Sportförderung


Um möglichst viele Bürger der Hansestadt Wismar zur sportlichen Betätigung zu aktivieren, steht die Sportförderung im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Das Ziel der Sportförderung ist es, die dafür notwendigen Voraussetzungen zu schaffen und insbesondere den Vereinssport in der Hansestadt Wismar zu unterstützen.

Die Hansestadt Wismar fördert, gemäß der Sportfördersatzung der Hansestadt Wismar, Vereine für die Förderung von Kindern und Jugendlichen, ehrenamtliche Übungsleitertätigkeiten, Sportgeräte, Anmietung von Sporteinrichtungen, Veranstaltungen und Projekte sowie Personalkostenzuschüsse für Hauptamtliche.

Der Kreissportbund NWM hat Vorschlagsrecht gegenüber der Kommune, wie die Mittel im Einzelnen verwendet werden.  Des Weiteren wird den Vereinen, die eine Sportanlage der Hansestadt Wismar per Erbbaurechtsvertrag nutzen, der Erbbauzins erstattet.

Sportvereine, die an den Sportanlagen größere Investitionen selbst durchgeführt bzw. hochwertige Sportgeräte angeschafft haben, erhalten Investitionszuschüsse.



Sportstätten


Die kommunalen Sportstätten wurden den gemeinnützigen Vereinen der Hansestadt Wismar von 1990 bis ins Jahr 2004 kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Wandel des Sports, die veränderten Interessen und Organisationsformen einer wachsenden Anzahl Sporttreibender erforderten neue Strategien, um Sport, Spiel und Bewegung in den Kommunen angemessen zu fördern.

Die öffentliche Förderung und Gestaltung des Sports in Wismar musste angesichts der veränderten Rahmenbedingungen neu definiert werden. Auf der Grundlage des Haushaltskonsolidierungskonzeptes der Hansestadt Wismar wurde die Sportförderung überarbeitet und eine neue Benutzungs- und Entgeltordnung beschlossen.

Danach werden alle Nutzer von städtischen Sporteinrichtungen in geringem Umfang zur Abdeckung der Bewirtschaftungskosten herangezogen.











Quelle: Abt. Sport