Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Unternavigationspunkte

Sie sind hier: Startseite

Inhalt

Antrag Veranstaltungen StVO

Zuständigkeit:


SG Verkehrsaufsicht
Scheuerstraße 2
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon 03841 251-3234
Fax 03841 251-777-3201
Symbol E-Mail verkehrsangelegenheiten@wismar.de
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Visitenkarte exportieren



Ansprechpartner/-innen:


Herr Günter Bruse
Sachgebietsleiter Verkehrsaufsicht
Scheuerstraße 2
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon 03841 251-3234
Fax 03841 251-777-3201
Symbol E-Mail GBruse@wismar.de
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Visitenkarte exportieren





Herr Burkhard Freitag
Sachbearbeiter
Scheuerstraße 2
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon 03841 251-3235
Fax 03841 251-777-3235
Symbol E-Mail BFreitag@wismar.de
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Visitenkarte exportieren





Frau Detta Bull
Sachbearbeiterin
Scheuerstraße 2
23966 Wismar Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon 03841 251-3236
Fax 03841 251-777-3236
Symbol E-Mail DBull@wismar.de
Visitenkarte ins Adressbuch exportieren Visitenkarte exportieren






Hinweis:

Bei Anfragen und Anträgen nutzen Sie bitte ausschließlich folgende E-Mail-Adresse: verkehrsangelegenheiten@wismar.de



Hinweis:

Bei Anfragen und Anträgen nutzen Sie bitte ausschließlich folgende E-Mail-Adressen:

verkehrsangelegenheiten@wismar.de oder owi@wismar.de


Hinweise Antrag Veranstaltung

Beantragung einer nichtmotorsportlichen Veranstaltung
nach § 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO)

§ 29 (Übermäßige Straßenbenutzung) Abs. 2 StVO:

"Veranstaltungen für die Straßen mehr als verkehrsüblich in Anspruch genommen werden, bedürfen der Erlaubnis. Dies ist der Fall, wenn die Benutzung der Straße für den Verkehr wegen der Zahl oder des Verhaltens der Teilnehmer oder der Fahrweise der beteiligten Fahrzeuge eingeschränkt wird, Fahrzeuge im geschlossenen Verband nehmen die Straße stets mehr als verkehrsüblich in Anspruch. Der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass die Verkehrsvorschriften sowie etwaige Bedingungen und Auflagen befolgt werden."

Zu den nichtmotorsportlichen Veranstaltungen im Sinne der StVO, zählen z. B. Volksläufe, Volksmärsche, Radveranstaltungen, Umzüge usw., die im öffentlichen Verkehrsraum durchgeführt werden.

Diese Veranstaltungen sind, je nach Art, Umfang und Ausmaß der Veranstaltung, in der Regel vier Wochen vor Durchführung mit dem Antrag, den im Antrag genannten Anlagen und der Freistellungserklärung im Ordnungsamt, Abt. Einwohnermeldewesen und Verkehrsangelegenheiten zu beantragen. 

Weitere Angaben entnehmen Sie bitten dem Antrag und der Freistellungserklärung.