Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Trans* Na und!

Die Selbsthilfegruppe „Trans*WIS“ lädt zu ihren nächsten Gruppentreffen am Dienstag dem 01.08.2017 ab 17:00 Uhr in die Räumlichkeiten des SchuLZ e.V. (Mühlenstraße 32 | 23966 Wismar) ein. Hier können sich Menschen begegnen, die vermuten oder für sich erkannt haben, dass sie entgegen dem eigenen biologischen Geschlecht empfinden – im falschen Körper geboren wurden und leben.
Die Betroffenen gehören dem Personenkreis der biologischen Männer an, die sich mental als Frau fühlen – oder einer Frau, die sich als Mann fühlt. Es gibt sehr viele Menschen, die so empfinden. Im Lauf der Zeit entwickeln sich immer mehr Probleme, die sehr quälend sein können. Irgendwann stehen sie vor dem Problem: Wie geht es weiter? Was kann ich tun? Wer hilft mir? 
In dieser Gruppe bieten Gleichgesinnte ihre Hilfe und Erfahrungen oder bieten Informationen und Gedankenaustausch an. Es besteht auch die Möglichkeit sich über Ärzte, Psychologen und über Behandlungsmethoden zu informieren.
Die Selbsthilfegruppe will Zusammenarbeit mit hilfeleistenden Menschen und Institutionen fördern, Angehörigen und Partnerinnen helfen, Fragen zu beantworten und Ängste abzubauen, helfen, ärztliche, psychologische und rechtliche Ansprechpartner zu finden.

Betroffene und deren Angehörige, die Interesse am Austausch oder an Information haben, sind herzlich willkommen. Die Gespräche sind kostenlos und unterliegen der Schweigepflicht.

27.07.2017 
Quelle: Beratungsstelle für sexuelle Gesundheitund Aufklärung / AIDS-Hilfe Westmecklenburg