Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Nahbus Tarifsystem - Es geht um eine gute Lösung für alle Nutzer, nicht um ein Gegeneinander von Kreis und Hansestadt Wismar.

Die Äußerungen einiger Vertreter des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus des Landkreises Nordwestmecklenburg, die offenbar die Verhältnisse in der Hansestadt Wismar nicht kennen, haben in der Stadtverwaltung für Unverständnis gesorgt:

Bürgermeister Thomas Beyer: „Es kann doch nicht sein, dass hier von Einigen gesagt wird, dass es in Ordnung ist, dass die Einwohnerinnen und Einwohner der Hansestadt Wismar draufzahlen, so lange die anderen Bürger im Kreis profitieren. Eine derartig grobe Vereinfachung ist nicht im Sinne einer tragfähigen Lösung zur Verbesserung des Nahverkehrs. Damit diese unsägliche Diskussion irgendwann ein Ende hat, fordere ich die NAHBUS GmbH auf, den Kostendeckungsbeitrag, der sich aus dem Stadtverkehr Wismar für Nahbus insgesamt ergibt, zu ermitteln. Ich bin mir sicher, dass dieser bereits jetzt im Vergleich zum Rest des Kreises sehr hoch ist.

Jegliche Tariferhöhung kann nur dann positiv diskutiert werden, wenn NAHBUS fest zusagt, dass gleichzeitig der Linienverkehr in Wismar verbessert wird. In diesem Sinne fordere ich alle Fakten auf den Tisch zu legen, um zu einer sachlichen Diskussion zurückzukommen. Der Nahverkehr ist zu wichtig für billigen Populismus oder ein Ausspielen der Bürgerinnen und Bürger gegeneinander.“

07.04.2017 
Quelle: Öffentlichkeitsarbeit / Pressestelle