Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt
  • Gesetzliche Grundlagen für die Arbeit der Ordnungsbehörde sind das Wasserverkehrsgesetz (WVG), die Landesverordnung für Häfen in M-V und die Landesverordnung über den Umgang mit gefährlichen Gütern in den Häfen von Mecklenburg-Vorpommern. (Hafenverordnung HafVO / Hafengefahrgutverordnung HGGV)
  • Auf Grundlage der Landesverordnung für Häfen in M-V wurde eine Hafenbenutzungsordnung (HafBO) und die Nutzungsordnung-Seebrücke/Wendorf erarbeitet und in Kraft gesetzt.
    Für Benutzer z.B. des Sportbootbereichs (Alter Hafen, Bereich der Brunkow-Kai, Wasserwanderrastplatz, Seebrückenbereich, Sportbootservice / Westhafen) sind  in der Hafenbehörde zu erwerben.
  • Die Hafenbenutzungsverordnung geht konkret auf die Gegebenheiten des Seehafens und Seebrückbereich ein, regelt das hoheitliche Handeln der Hafenbehörde bzw.  gibt bestimmte Verhaltensregeln für die Benutzung des Hafens / Seebrücke und der Hafenanlagen vor.