Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Lohngerechtigkeit

Internationaler Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern

Der „Tag der Entgeltgleichheit“ markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1.1. eines Jahres für ihre Arbeit bezahlt werden.  Laut Statistischem Bundesamt – gemessen am Durchschnittsbruttostundenlohn im Jahr 2015 – beträgt die Lohnlücke immer noch 21 Prozent. Das bedeutet, dass Frauen umgerechnet 77 Tage umsonst arbeiten.

Deutschland.....
Entgeltunterschiede bestehen auch zwischen Ost- und Westdeutschland. In Mecklenburg-Vorpommern liegt liegt der Verdienstunterschied bei etwa 5 Prozent. Das liegt allerdings an dem relativ niedrigen Lohneinkommen und der traditionellen hohen Frauenerwerbstätigkeit.
Wertschätzung und Gleichwertigkeit sollten heute eine Selbstverständlichkeit sein. Lohndiskriminierung hat viele Ursachen, wie zum Beispiel fehlende Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, geringe Entlohnung in typischen Frauenberufen, keine tarifgebundene Entlohnung usw.
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit sollte eine Selbstverständlichkeit sein.
Lohngerechtigkeit liegt im Interesse aller!

Highslide JS
Thomas Beyer
©
Highslide JS
Marco Trunk
©
Highslide JS
Tilo Gundlack
©

Highslide JS
Duncan O Ceallaigh
©
Highslide JS
Petra Steffan
©
Highslide JS
Meike Quaas
©

Highslide JS
Andrea Diehl
©
Highslide JS
Christin Neichel
©