Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Neue Konzertreihe im Rathaus

Das HANSEATISCHE KLAVIERTRIO bietet in diesem Jahr an vier Sonntagen im Bürgerschaftssaal des Rathauses Kammermusik auf höchstem Niveau.

So werden am Sonntag, dem 05. Februar 2017 unter dem Titel: „Klassischer Winter“ Werke von Antonio Rosetti, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert zu hören sein.

Die Pianistin Natalie Pegarkova ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe (unter anderem 1. Preis beim `Concorso Internationale Valsesia Musica 2006) und konzertiert als Kammermusikerin weltweit. Sie studierte am Gnessin College ihrer Heimatstadt Moskau sowie an der HMT Rostock. Heute lebt sie in Berlin.

Thomas Probst studierte Violine an den Musikhochschulen von München und Rostock. Er spielte an der Bayerischen Staatsoper, der Deutschen Oper sowie der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Seit 2011 ist er stellvertretender Konzertmeister der Zweiten Violinen in der Mecklenburger Staatskapelle.

Constance Ricard wurde in Prag geboren und lebt heute in Berlin. Sie studierte Cello am Conservatoire Supérieur de Paris, an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig sowie Barock Cello bei Balázs Máté und Jan Freiheit. Im Jahr 2009 gründete sie das international erfolgreiche Calaf Trio und spielte unter anderem am Staatstheater Hannover, im Konzerthausorchester Berlin und in verschiedenen Neue-Musik-Ensembles.

Weitere Konzerte dieser Reihe:

  • 30.04.2017 mit dem Titel: ROMANTISCHER FRÜHLING, Klavier
  • 17.09.2017 mit Werken von Ludwig van Beethoven, Peter Tschaikowsky
  • 12.11.2017 HEITERES ZUR DUNKLEN JAHRESZEIT - eine froh gestimmte musikalische Reise mit dem Trio.

Die Veranstaltungen finden jeweils um 16.00 Uhr statt. In der Pause wird Kaffee und Kuchen gereicht.

Karten für 15,00 Euro/ ermäßigt 11,00 Euro sind in der Tourist-Information, im Service-Center der Ostsee- Zeitung und am Veranstaltungstag ab 15.00 Uhr an der Kasse erhältlich.

Informationen zur Veranstaltungsreihe: Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur, Tel: 03841 251-1322

 

 

 

12.01.2017 
Quelle: SG Kulturprojekte und Vertragsmanagement