Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Altstadtsanierung

Die Hansestadt Wismar hat sich im letzten Jahrzehnt enorm zu ihrem Vorteil verändert. Die grauen und teilweise verfallenen Bürgerhäuser in der Altstadt gehören bis auf ganz wenige Ausnahmen der Vergangenheit an.
Die positive Entwicklung spürten nicht nur die Bewohner und Touristen, sondern auch die UNESCO wurde darauf aufmerksam und heute gehört die altehrwürdige und doch junggebliebene Hansestadt zum unschätzbaren Weltkulturerbe.
Mit Hilfe der Mittel aus der Städtebauförderung konnte das Stadtbild in den letzten Jahren erheblich verbessert werden.

Mehr als 300 denkmalgeschützte und städtebaulich bedeutende Gebäude, sowie Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen sind mit Hilfe der Städtebauförderung inzwischen saniert worden.

Auch die Infrastruktur, Straßen, Plätze, Grünflächen profitierten von der Städtebauförderung. In den letzten Jahren wurde auch deutlich, dass die Städtebauförderung als „Initialzündung“ für unzählige nicht geförderte Bau- und Sanierungsmaßnahmen diente.

Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen, so dass auch in den nächsten Jahren weitere Maßnahmen folgen werden.