Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Häfen in Wismar

Stadthafen "Alter Hafen"

53° 53,9' N - 11° 27,5 E

Dieser Wasserwander-Rastplatz bietet maritime Atmospäre. Segelmacher, Yachtservice, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und urige Hafenkneipen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Man liegt längsseits an den Kajen oder im Päckchen. Gesperrte Bereiche für Fahrgastschiffe und Fischkutter sind zu beachten. Der Hafenmeister weist ggf. Plätze zu. Wer kurze Wege liebt und einen lebendigen Hafen mag und sich von "Sehleuten" nicht gestört fühlt, der liegt hier richtig.

 

Telefon: 03841 251-3260
Mobil: 0172 9144968
E-Mail schreiben
Adresse exportieren

Stadthafen "Brunkowkai"

53° 53,9' N - 11° 27,8 E

Der Wasserwander-Rastplatz am Ende des Überseehafens bietet circa weitere 35 Liegeplätze an modernen Schwimmstegen.

  • Wassertiefen an den Stegen 3,5 - 3,7 m
  • neues Gebäude mit modernen Sanitäranlagen
  • problemlose Ansteuerung aus dem Wismar-Fahrwasser
  • der Überseehafen zweigt vor dem Alten Hafen nach Backbord ab
  • liegt mitten in einem richtigen Seehafen, der in den letzten Jahren umfassend modernisiert wurde
  • Kais, Kräne und Silos bestimmen das Bild
  • kurzer Weg in die Altstadt
Telefon: 03841 251-3260
Mobil: 0172 9144968
E-Mail schreiben
Adresse exportieren

 

Stadthafen "Westhafen"

53° 53,8' N - 11° 27,3 E

Im Westhafen stehen in der neuen Marina ca. 100 Liegeplätze in einer modernen Schwimmsteg-Anlage zur Verfügung. Gäste sind Willkommen. Gastliegeplätze befinden sich am Steg 2 oder auf zeitweilig freien Plätzen, die alle mit grünen Schildern bezeichnet sind.

Der Hafen wurde nach dem neuen Marina-Qualitäts-Management-System zertifiziert. Reservierung - auch für Servicearbeiten - ist telefonisch möglich. Es gibt reichlich Park- und Traillerstellplätze. Die Ansteuerung der Marina im westlichen Hafenbecken von Wismar ist problemlos. Die Marina verfügt über eine gemütliche Club-Gaststätte mit maritimen Ambiente und Außenterrasse mit Blick auf Marina und den Seehafen

 

Vereinshafen "Yachtclub Wismar 61 e.V."

53° 54,6‘ N - 11° 26,0 E

Die Steganlage ist durch eine Steinmole seeseitig gut geschützt und verfügt über 150 Liegeplätze an Schwimmstegen mit Boxen bis 15 Meter Länge und 4,8 Meter Breite, einen 10 Tonnen Boots- und einen gesonderten Mastenkran, 2 Slipanlagen (davon 1 Jollenslip) und über eine moderne Bootswaschanlage.
Eine Bunkerstation für Diesel und Benzin ist direkt gegenüber. Ein Wassersportshop mit Segelschule befindet sich in der Nähe. Gäste sind willkommen.
Freie Plätze sind grün markiert. Die Ansteuerung erfolgt vom Fahrwasser Wismar bei der grünen Tonne 45 nach Steuerbord. Eine Untiefe im Hafen ist mit O-Toppzeichen markiert.

Achtung: südlich vom Yachthafen beträgt die Wassertiefe nur 1,5 Meter. Die großzügige Anlage verfügt über schöne Grillplätze, eine gepflegte Gaststätte, die in der Woche ab 16 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr geöffnet hat. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Badestrand mit einem Kinderspielplatz. Moderne Sanitäranlagen und ein Waschraum mit Waschautomat und Trockner sind vorhanden. Die Hafenmeister nehmen Brötchen und Zeitungsbestellungen entgegen.
Vom Yachthafen aus kann man die unverbaute Natur entlang der Promenade in Wendorf erkunden oder mit dem Bus in die Innenstadt von Wismar fahren.

Vereinshafen "Wismarer Segler-Verein 1911 e.V."

53° 54,1‘ N - 11° 26,1 E

Der idyllische kleine Vereinshafen liegt gegen alle Winde geschützt westlich der Schiffbauwerft zwischen Schilf und Wiesen. Gäste sind willkommen. Für sie sind an der Nord- und Südbrücke einige Liegeplätze reserviert.

Freie Plätze an der Mittelbrücke können genutzt werden, wenn sie grün beschildert sind. Voranmeldung ist nicht erforderlich aber telefonisch möglich. Parkplätze für PKW, Trailer und Wohnwagen befinden sich im eingezäunten Gelände.

Im Wismarer Fahrwasser steuert man bis zur Tonne 47, dann Kurs Südwest längs der grünen Tonnen W 1 bis W 7. Hier beginnt eine ausgetonnt Rinne auf 2 - 2,5 Meter.

Einkauf, Gastronomie, Arzt, Apotheke, Bank sind nur 10 - 20 Gehminuten entfernt. Über gute Fahrradwege (Leihräder!) und Busverbindung ist die historische Altstadt von Wismar in circa 30 Minuten erreichbar.

Der Hafen verfügt über Mastenkran, Grill- und Kinderspielplatz und Parkplätze.

Auf den Internetseiten des Vereins findet man neben vielen Infos auch den aktuellen Wetterbericht für die Wismarbucht sowie die Liegegebühren.

FFH-Gebiet Wismarbucht

Gemeinsam die Natur schützen

Die gesamte Wismarbucht ist seit 2006 FFH-Gebiet.
Die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, kurz FFH-Richtlinie, ist eine Naturschutz-Richtlinie der Europäischen Union, die 1992 beschlossen wurde.
Alle diese Festlegungen wurden in einer „Freiwilligen Vereinbarung zum Schutz der Wismarbucht“ als Zielstellung für den Umweltschutz fixiert. Als besonders sensibel haben sich bei diesen Untersuchungen meistens die ufernahen Zonen herausgestellt.
In diesen Bereichen ist generell langsam zu fahren, um die Scheuchwirkung der Boote auf schwimmende Wasservögel zu minimieren.

Moderne Wassersportarten, wie Wind- oder Kite-Surfen, sowie schnelle Motorboote usw. haben ein besonders hohes Störpotential. Deshalb wurden für diese Sportausübung drei große Bereiche gesondert festgelegt.

Hochsensible Bereiche, die überhaupt nicht befahren werden sollen, sind die Sandbank Lieps, der flache Teil der Untiefe Hannibal und der gesamte Breitling. Natürlich zählen dazu auch die schon vorhandenen Naturschutzgebiete.

Wir bitten alle, sich diesen Schutzbemühungen anzuschließen, damit die Wismarbucht ihre Attraktivität für uns Wassersportler behält.

In allen Häfen der Bucht sind große Schautafeln mit der Karte der Bucht und den Verhaltensempfehlungen in den einzelnen Bereichen aufgestellt. Außerdem geben die Hafenmeister eine Broschüre mit allen Informationen über die Bucht heraus.