Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Haupt, Anton Johann Friedrich

Jurist, Bürgermeister
geboren am 18.09.1800 in Wismar, gestorben am 22.11.1835 in Wismar
Vater: Rechtsgelehrter
  • legte an der Großen Stadtschule Wismar 1817 die Reifeprüfung ab
  • nahm das Jurastudium in Jena auf
  • schloss  sich dort den Burschenschaftern an und nahm am Wartburgfest 1817 teil
  • wechselte 1819 an die Universität Bonn wurde dort wegen seiner Zugehörigkeit zur fortschrittlichen Studentenbewegung verhaftet
  • nach Beendigung des Studiums wurde er in Wismar Rechtsanwalt
  • schrieb bereits 1822 »Über die Idee eines neuen Gesetzbuches für Mecklenburg«
  • wurde 1823 Ratsmitglied und der Vorsitzende des Direktoriums des Nieder- und Waisengerichts
  • 1826 zum Bürgermeister von Wismar gewählt
  • schuf 1827 eine neue Armenordnung, machte Reformvorschläge zur Errichtung eines ersten städtischen Krankenhauses und der Verlegung des Friedhofs außerhalb der Stadt angesichts der drohenden Choleraepidemie
  • von ihm wurde die städtische Gesetzgebung und Ordnung verbessert
  • reformierte die Kämmereiverwaltung
  • begründete 1832 das Hebungsdepartment
  • forderte 1835 die Pressefreiheit für das feudale reaktionäre Mecklenburg
  • war außerdem Direktor des städtischen Obergerichts, des Ehegerichts, der Ersparnisanstalt und des Stadtbuchwesens