Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Heut´ schau ich Euch im Schwedenkopf - eine Schiffsplastik wird Markenzeichen

11. April bis 3. August 2003

Die Wismarer Schwedenköpfe gelten als Symbole der schwedisch-wismarschen Historie. Je mehr Schwedenköpfe auf den Wismarer Straßen und Plätzen aufgestellt werden, desto häufiger hört man Fragen zur Geschichte und Bedeutung zu diesen Symbolen der schwedischen Geschichte Wismars.
Warum heißen die Köpfe Schwedenköpfe? Wozu dienten sie ursprünglich? Warum tragen sie einen Löwenkopf als Helm?
Diese Fragen beantwortete die Sonderausstellung "Heut´ schau ich Euch im Schwedenkopf - eine Schiffsplastik wird Markenzeichen" im Stadtgeschichtlichen Museum.
Mit archivalischem Spürsinn, moderner medizinischer Diagnostik und restauratorischen Untersuchungsmethoden wurden die originalen Schwedenköpfe analysiert und erforscht. Die oft erstaunlichen Ergebnisse zur Geschichte der originalen barocken Holzplastiken sowie ihrer vielfältigen Kopien überraschten auch Kenner der wismarschen Tradition.

Übrigens: Der Ausstellungstitel "Heut´ schau ich Euch im Schwedenkopf" ist ein Zitat aus Johann Wolfgang von Goethes "Faust". Zur Goethezeit bezeichnete man mit dem Begriff "Schwedenkopf" eine Frisur, die im Unterschied zur altmodischen, gepuderten Zopfperücke als Zeichen von Modernität und Aufgeklärtheit galt.