Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

In § 10 der Weiterbildungslandesverordnung werden folgende Gebührentatbestände geregelt:

a) Für die Vornahme einer Anerkennung nach § 3 Absatz 1 ("per-se-Anerkennung") wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 88 Euro erhoben.

b) Für die Vornahme einer erstmaligen Anerkennung nach § 3 Absatz 2 wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 875 Euro erhoben.

c) Für die Vornahme einer Verlängerung der Anerkennung nach § 3 Absatz 2 wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 415 Euro erhoben.

Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass die persönliche Gebührenfreiheit nach § 8 des Landesverwaltungskostengesetzes unberührt bleibt.