Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Wenn Sie Inhaber einer "Blaue Karte EU" sind und Ihre Ausbildung im Ausland abgeschlossen haben, können Sie nach 33 Monaten hochqualifizierter Beschäftigung eine Niederlassungserlaubnis erhalten. Sie müssen außerdem einfache Deutschkenntnisse sowie Kenntnisse der deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung nachweisen. Die 33-Monats-Frist verkürzt sich auf 21 Monate, wenn Sie Sprachkenntnisse der Stufe B 1 nachweisen. Nähere Informationen finden Sie in der Verfahrensbeschreibung "Blaue Karte EU zur Ausübung einer hochqualifizierten Beschäftigung - beantragen".

Angehörige der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) haben aufgrund ihres Freizügigkeitsrechts Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt. Sie können im Rahmen ihres Niederlassungsrechts eine selbständige Tätigkeit in Deutschland ausüben. Dasselbe gilt für sonstige Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie Staatsangehörige der Schweiz.