Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Sind Sie Staatsangehöriger oder Staatsangehörige eines Staates, aus dem Sie nur mit einem Visum nach Deutschland einreisen dürfen und

  • Sie möchten durch das Hoheitsgebiet der Schengen-Staaten reisen oder planen einen Kurzaufenthalt (Touristen- oder Besuchsaufenthalt) im Schengengebiet für die Dauer von höchstens 90 Tagen pro Halbjahr (gerechnet ab dem Zeitpunkt der ersten Einreise), dann müssen Sie ein Visum der Kategorie C (C-Visum mit dem Zusatz "Transit" oder Kurzaufenthaltsvisum) beantragen.

Es kann für eine, zwei oder mehrere Einreisen (Mehrfachvisum) erteilt werden. Die maximale Gültigkeit eines C-Visums beträgt fünf Jahre.

Ein C-Visum berechtigt zu Kurzaufenthalten in: Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Spanien, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Slowenien, Ungarn und in der Schweiz.

Achtung: Mit einem C-Visum dürfen Sie keine Erwerbstätigkeit aufnehmen.

Sofern der Antrag abgelehnt wird, weil die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllen sind oder ein zuvor konsultierter Mitgliedstaat Einwände gegen die Erteilung eines Visums erhebt, kann in Ausnahmefällen ein Visum mit räumlicher beschränkter Gültigkeit erteilt werden.

Für einen längerfristigen Aufenthalt benötigen Sie ein nationales Visum. Einzelheiten hierzu finden Sie im Verfahren "Nationales Visum beantragen".

Hinweis: Für Angehörige von Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sowie der EWR-Staaten Island, Norwegen und Liechtenstein ist kein Visum zur Einreise und kein Aufenthaltstitel für den Aufenthalt erforderlich. Dies gilt auch für Staatsangehörige der Schweiz.

Tipp: Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes finden Sie eine Staatenliste zur Visumpflicht beziehungsweise Visumfreiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland.