Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Sind Sie Staatsangehöriger oder Staatsangehörige eines Staates, aus dem Sie nur mit einem Visum nach Deutschland einreisen dürfen und Sie möchten

  • länger als drei Monate in Deutschland bleiben oder
  • sich zu einem im Aufenthaltsgesetz genannten Aufenthaltszweck (insbesondere Erwerbstätigkeit) in Deutschland aufhalten

dann müssen Sie ein nationales Visum (D-Visum) beantragen.

Das D-Visum ist grundsätzlich vor der Einreise bei der zuständigen Auslandsvertretung Ihres Heimatlandes zu beantragen und bedarf in der Regel der Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde in Deutschland.

Sie müssen kein D-Visum beantragen, wenn Sie einen noch gültigen Aufenthaltstitel besitzen oder folgende Ausnahmeregelungen auf Sie zutreffen:

Staatsangehörige Australiens, Israels, Japans, Kanadas, Neuseelands, der Republik Korea und der Vereinigten Staaten von Amerika dürfen ohne Visum einreisen und einen erforderlichen Aufenthaltstitel auch nach der Einreise einholen.

Dasselbe gilt für Staatsangehörige von Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino, sofern keine Erwerbstätigkeit aufgenommen werden soll.

Hinweis: Für Angehörige von Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sowie der EWR-Staaten Island, Norwegen und Liechtenstein ist kein Visum zur Einreise und kein Aufenthaltstitel für den Aufenthalt erforderlich. Dies gilt auch für Staatsangehörige der Schweiz.

Tipp: Auf den Seiten des Auswärtigen Amtes finden Sie eine Staatenliste zur Visumpflicht beziehungsweise Visumfreiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland.