Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Die Berufsbezeichnung des Restaurators ist in Deutschland nicht geschützt.

In Mecklenburg-Vorpommern müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, wenn Sie als selbstständiger Restaurator mit der Bezeichnung Restaurator tätig werden möchten. Sie müssen sich gemäß Restauratorengesetz in eine Restauratorenliste eintragen lassen. Über die Eintragung in die Restauratorenliste entscheidet eine Fachkommission.

Einem Eintragungsantrag ist stattzugeben, wenn

  • die Berufsausübung als Restaurator angestrebt wird und
  • eine Ausbildung als Restaurator mit Hochschulabschluss nachgewiesen wird.

Soweit in der Bundesrepublik Deutschland für einzelne Fachrichtungen noch keine Ausbildungsmöglichkeit mit Hochschulabschluss besteht, erfolgt die Eintragung in die Restauratorenliste,

  • wenn Sie bereits in einem anderen Bundesland selbständig als Restaurator tätig sind, oder
  • wenn über die Zeit von sieben Jahren eine einschlägige Tätigkeit nachgewiesen wird und zwei befürwortende Gutachten von zwei durch die Fachkommission anerkannte Restauratoren aus demselben oder einem nächst verwandten Fachgebiet vorgelegt werden.

Unberührt von der Eintragung in die Restauratorenliste ist die Möglichkeit, den Beruf des Restaurators nach einer Ausbildung mit Zusatzqualifikationen als „Restaurator im …handwerk“.

Nachweise über Studienabschlüsse der Europäischen Union oder eines Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes werden anerkannt, soweit sie den deutschen Nachweisen entsprechen.