Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Wenn Sie Anlagen mit fluorierten Treibhausgasen installieren, auf Dichtheit kontrollieren, warten, instand halten oder die Gase rückgewinnen, benötigen Sie seit dem 4. Juli 2009 eine Sachkundebescheinigung und eine spezielle Zertifizierung Ihres Betriebes, damit Sie Ihre Tätigkeit weiter ausführen dürfen. Dies sieht die Chemikalien-Klimaschutzverordnung vor, die am 1. August 2008 in Kraft getreten ist und die auf der europäischen F-Gase-Verordnung beruht.

Diese betrifft folgende Tätigkeiten:

  • Tätigkeiten an Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen,
  • Tätigkeiten an Einrichtungen, die fluorierte Treibhausgase als Lösungsmittel enthalten,
  • Tätigkeiten an Brandschutzsystemen und Feuerlöschern,
  • Tätigkeiten an Hochspannungsschaltanlagen und
  • Tätigkeiten an Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen.

Für den Erwerb der Sachkundebescheinigungen müssen Sie grundsätzlich eine theoretische und praktische Sachkundeprüfung ablegen.

Gleichwertige Zertifikate anderer EU-Mitgliedstaten werden entsprechend Artikel 13 der Verordnung (EG) Nr. 303/2008, Artikel 13 der Verordnung (EG) Nr. 30/2008, Artikel 8 der Verordnung (EG) Nr. 305/2008, Artikel 7 der Verordnung (EG) 306/2008 bzw. Artikel 5 der Verordnung (EG) Nr. 307/2008 als gleichwertig anerkannt.