Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Der Prüfling hat sich bis sechs Wochen vor Prüfungsbeginn bei der unteren Jagdbehörde zur Prüfung anzumelden, wobei die Jagdbehörde von der Sechs-Wochen-Frist Ausnahmen zulassen kann. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung durch die Jagdbehörde ist, dass der Prüfling bis spätestens einen Werktag vor Prüfungsbeginn folgende Nachweise erbracht hat:

  1. Nachweis, dass er an mindestens 120 Ausbildungsstunden eines in Mecklenburg-Vorpommern anerkannten und dort durchgeführten Ausbildungskurses bei der Landesjägerschaft oder bei einer privaten Jägerschule oder an einem mindestens einjährigen Ausbildungskurs bei einem Mentor teilgenommen hat; das Ende der Ausbildung darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen, wobei die Jagdbehörde von der Jahresfrist Ausnahmen zulassen kann,
  2. Nachweis einer Haftpflichtversicherung für den Waffengebrauch,
  3. für den Fall seiner Minderjährigkeit, die Einwilligung des gesetzlichen Vertreters sowie
  4. Nachweis, dass die Prüfungsgebühren entrichtet wurden.