Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Wenn Sie Papageien und Sittiche ohne die erforderliche Erlaubnis halten, stellt das eine Ordnungswidrigkeit (§ 76 Abs. 2 Nr. 4 Tierseuchengesetz) dar und wird mit einem Bußgeld geahndet.

Wer Papageien und Sittiche halten will, um von diesen Tieren Nachkommen aufzuziehen (Züchter) oder mit diesen Tieren handeln will (Händler), muss die Tiere kennzeichnen, dabei hat er Fußringe zu verwenden, die vom Zentralverband Zoologischer Fachgeschäfte Deutschlands e.V., Frankfurt a.M. (Zentralverband) oder vom Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz, Hambrücken (Bundesverband) abgegeben werden.

Für die gewerbsmäßige Zucht oder Haltung von Papageien und Sittichen oder den gewerbsmäßigen Handel mit diesen Tieren ist zusätzlich eine Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz notwendig.