Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Die gewerbichen Arbeitnehmer erhalten eine Lohnnachweiskarte, die technischen und kaufmännischen Angestellten einen Beschäftigungsnachweis. Auf beiden Nachweisen werden die Beschäftigungszeiten festgehalten, damit die Wartezeiten für die Leistungen nachgewiesen werden können.

Seit dem 1. Januar 2005 beträgt der Gesamtbeitrag zur Urlaubskasse und zur Zusatzversorgungskasse für die gewerblichen Arbeitnehmer 14,1%. Davon entfallen 12,1% auf die Urlaubskasse und 2,0% auf die Zusatzversorgungskasse.

Für die technischen und kaufmännischen Angestellten, die ausschließlich am Verfahren der Zusatzversorgungskasse teilnehmen, beträgt der Beitrag ebenfalls 2,0%.