Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Wird ein Betrieb eines zulassungspflichtigen Handwerks nach dem Tod des Inhabers übernommen, muss auch der Nachfolger die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen.

Dies gilt nicht, wenn

  • der Ehegatte,
  • der Lebenspartner,
  • der Erbe,
  • der Testamentsvollstrecker, Nachlassverwalter, Nachlassinsolvenzverwalter oder Nachlasspfleger

den Betrieb als Inhaber fortführen.

Voraussetzung: Es wird unverzüglich ein Betriebsleiter bestellt, der die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt.
In Härtefällen kann die Handwerkskammer eine angemessene Frist zur Bestellung eines Betriebsleiters setzen, wenn eine ordnungsgemäße Führung des Betriebes gewährleistet ist.