Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Die Handwerkskammer führt ein Verzeichnis, in welches Personen einzutragen sind, die in ihrem Bezirk selbstständig eine einfache Tätigkeit eines zulassungspflichtigen Handwerks der Anlage A, die nicht als wesentliche Tätigkeit gilt, ausüben.

Als nicht wesentlich gelten Tätigkeiten, die innerhalb von drei Monaten erlernbar sind oder eine längere Anlernzeit verlangen, jedoch für das Gesamtbild des betreffenden zulassungspflichtigen Handwerks nebensächlich sind. Weiterhin gelten Tätigkeiten, die nicht aus einem zulassungspflichtigen Handwerk entstanden sind, als nicht wesentlich.

Es müssen folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Nachweis der erfolgreich abgelegten Gesellenprüfung in einem zulassungspflichtigen Handwerk
  • die betreffende Tätigkeit muss Bestandteil der Erstausbildung in diesem zulassungspflichtigen Handwerk gewesen sein
  • die betreffende Tätigkeit muss den überwiegenden Teil der gewerblichen Tätigkeit ausgemacht haben