Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Das Elterngeld orientiert sich an der Höhe des monatlich verfügbaren bereinigten Nettoeinkommens, das sich aus dem durchschnittlichen Einkommen aus Erwerbstätigkeit der letzten zwölf Kalendermonate vor dem Geburtsmonat des Kindes berechnet. Dieses entfallende Einkommen wird bei einem Nettoeinkommen vor der Geburt

·         von 1.240 Euro und mehr zu 65 Prozent,

·         von 1.220 Euro zu 66 Prozent,

·         zwischen 1.000 Euro und 1.200 Euro zu 67 Prozent

ersetzt. Das Elterngeld beträgt höchstens 1.800 Euro. Eltern ohne Einkommen erhalten mindestens 300 Euro.

Bei Mehrlingsgeburten bekommen Sie für jedes weitere Kind 300 Euro zusätzlich zum Elterngeld.

Sie haben Anspruch auf einen Erhöhungsbetrag von 10 Prozent, mindestens 75 Euro monatlich, solange im Haushalt ein weiteres Kind unter drei Jahren lebt (Geschwisterbonus); bei drei und mehr Kindern im Haushalt genügt es, wenn mindestens zwei Kinder das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 

Sie können Ihren Elterngeldanspruch mithilfe des Elterngeldrechnersdes Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unverbindlich ausrechnen.