Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Wenn Eltern sich trennen oder scheiden lassen, besteht das gemeinsame Sorgerecht für ihre gemeinsamen Kinder grundsätzlich fort. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass das gemeinsame Sorgerecht in der Regel die beste Lösung für das Kind ist.

Das Familiengericht kann aber auf Antrag die elterliche Sorge oder einen Teil davon auf die Mutter oder den Vater übertragen, wenn dies dem Wohl des Kindes am besten entspricht oder sich alle Beteiligten einig sind.

Hinweis: Eine einvernehmliche Sorgerechtsübertragung ohne Beteiligung des Familiengerichts ist nicht möglich.