Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Im Rahmen der sogenannten Personensorge für ein Kind haben die sorgeberechtigten Eltern oder Pflegepersonen neben der Betreuung, Erziehung und Beaufsichtigung auch das Recht, den Aufenthaltsort des Kindes zu bestimmen. Gerade bei Trennung oder Scheidung geraten Eltern darüber leicht in Streit und suchen Klärung vor Gericht. Aus dem Aufenthaltsbestimmungsrecht folgt grundsätzlich auch das Recht, die Herausgabe des Kindes von anderen Personen zu verlangen.

Mit Rücksicht auf das Kind kann das Familiengericht in dringenden Sorge- und Umgangsrechtverfahren auch eine einstweilige Anordnung treffen. Wenn zum Schutz des Kindes ein unverzügliches Einschreiten dringend geboten ist, kommt auch eine einstweilige Anordnung auf Kindesherausgabe in Betracht.

Hinweis: Zur Beratung und Antragstellung ist es empfehlenswert, einen Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen.