Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt
  1. formloser Antrag, der folgende Angaben enthalten muss:

    - vollständige Angaben zum Antragsteller
    - Benennung des Fahrzeuges bzw. der Fahrzeugkombination
    - Nennung und Begründung, weshalb die Ausnahme begehrt wird
    - beabsichtigte Geltungsdauer und Geltungsbereich
    - ggf. Art der zu transportierenden Ladung bzw. der Verwendung
     
  2. Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr der Technischen Prüfstelle (TP) für den Kraftfahrzeugverkehr (in M-V ist die TP beim DEKRA e. V. Dresden amtlich anerkannt), aus dem hervorgeht, von welchen Vorschriften der StVZO das Fahrzeug bzw. die Fahrzeugkombination abweicht.

    Um beispielsweise die nächst gelegene Niederlassung oder Außenstelle der TP beim DEKRA e. V. Dresden zu finden, können Sie auf der Internetseite des DEKRA e. V. Ihre Postleitzahl eingeben.

  3. vollständige Ablichtung der Fahrzeugpapiere (Betriebserlaubnis, ggf. Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Teil 2 einschließlich der Beiblätter)