Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung – nicht älter als 3 Monate,
  • eine von einer zuständigen ausländischen Stelle ausgestellte, gültige Zulassungsbescheinigung oder ein Internationaler Zulassungsschein nach Artikel 4 und Anlage B des Internationalen Abkommens vom 24. April 1926 über Kraftfahrzeugverkehr

Hinweis: Ist die Zulassungsbescheinigung nicht in deutscher Sprache abgefasst und entspricht sie nicht der Richtlinie 1999/37/EG oder dem Artikel 35 des Übereinkommens vom 8. November 1968 über den Straßenverkehr, muss sie mit einer von einem Berufskonsularbeamten oder Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland im Ausstellungsstaat bestätigten Übersetzung oder mit einer Übersetzung durch einen international anerkannten Automobilklub des Ausstellungsstaates oder durch eine vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bestimmte Stelle verbunden sein.

  • Nachweis der Betriebs- und Verkehrssicherheit (z. B. Bescheinigung der Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO und ggf. Sicherheitsprüfung oder alternativ Nachweis einer Untersuchung im Sinne der Richtlinie 2009/40/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Mai 2009 über die technische Überwachung der Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger)
  • Nachweis, wann das Fahrzeug in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erstmals in Betrieb genommen worden ist oder alternativ Durchführung einer Untersuchung nach § 29 StVZO
  • Um ein Fahrzeug zulassen zu können, muss von Ihnen bei der Zulassungsbehörde ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer durch das für die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer zuständige Hauptzollamt abgegeben werden. Dieses muss sowohl vom Girokontoinhaber als auch vom ggf. abweichenden Fahrzeughalter unterschrieben sein. In Mecklenburg-Vorpommern ist das Hauptzollamt Stralsund zuständig. Alternativ: eine Bescheinigung, wonach das Hauptzollamt auf die Einzugsermächtigung verzichtet oder der Nachweis der Steuerbefreiung

Es werden ggf. weitere Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.