Hilfsnavigation
Quickmenu
Volltextsuche
Seiteninhalt

Individueller Behindertenparkplatz

Ein persönlicher Behindertenparkplatz (vor der Wohnung, in der Nähe der Arbeitsstätte) kann gesondert beantragt werden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf den individuellen Behindertenparkplatz.

Die Einrichtung eines individuellen Parkplatzes für bestimmte schwerbehinderte Menschen, die im Besitz eines blauen Parkausweises sind, kommt in Betracht, wenn

  • ein Parksonderrecht erforderlich ist. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn Parkraummangel besteht oder der schwerbehinderte Mensch in zumutbarer Entfernung keine Garage oder keinen Abstellplatz außerhalb des öffentlichen Verkehrsraums hat.
  • ein Parksonderrecht vertretbar ist. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn kein Haltverbot (Zeichen 283) besteht.
  • ein zeitlich beschränktes Parksonderrecht (z.B. für Arbeitsplatz) nicht genügt.

Die örtlichen Straßenverkehrsbehörden informieren über die Arten und den Umfang einer Ausnahmegenehmigung.