Hilfsnavigation
Seiteninhalt

 
   

Zu Gast im Themencafe: Projektgruppe STOLPERSTEINE

Auf 10 x 10 Zentimeter großen Pflastersteinen, die mit einer Messingplatte versehen sind, ist auf der Platte der Name, das Geburts- und Todesdatum einen Menschen, der während der Zeit von 1933 bis 1945 ermordert wurde, eingraviert.

27.10.2017
09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Treff im Lindengarten, Bauhofstraße 17
Büro für Chancengleichheit
E-Mail: PSteffan@wismar.de

Falk Bersch, aktives Mitglied in der Projektgruppe STOLPERSTEINE, informiert über das Kunstprojekt und den derzeitigen Stand der Forschungen.

Die sogenannten "STOLPERSTEINE" werden vor dem letzten freiwilligen Wohnort verlegt, in denen jene Menschen gelebt und gearbeitet haben. Das Kunstprojekt für Europa von Gunter Demnig für die Opfer des Nationalsozialismus. Es erinnert an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der politisch Verfolgten, der Homosexuellen, der Zeugen Jehovas und der Euthanasieopfer.

In der Hansestadt Wismar liegen seit dem Jahr 2008 STOLPERSTEINE. Mittlerweile sind es 23 Steine.

Kontakt

Veranstaltungszentrale
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar
Karte anzeigen
Telefon: 03841 251-1323
Fax: 03841 282977
E-Mail oder Kontaktformular