Bildimpressionen
Head Bild Bürger

Kontakt


Standesamt
Rathaus, Am Markt 1
23966 Wismar

Telefon
03841 251-1056 bis 1059

E-Mail

Fax
03841 251-777-1059


Öffnungszeiten - Standesamt -


Montag
8.30 - 12.00 Uhr
Dienstag
08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
08.30 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.30 Uhr
Freitag
geöffnet für Eheschließungen
16.05.2014 
Quelle: Standesamt Wismar  

Bankvervbindung:

Zahlungsempfänger:   Hansestadt Wismar

IBAN :                          DE07 1304 0000 0356 1610 00

BIC:                             COBADEFFXXX

Bank:                           Commerzbank AG

Verwendungszweck: 00063002-911-0000, Name

Inhalt

Sterbefälle - die häufigsten Fragen in Kürze



Wer ist zuständig für die Beurkundung eines Sterbefalles?


Zuständig für die Beurkundung eines Sterbefalles ist das Standesamt, in dessen Bezirk der Sterbefall eingetreten ist. Alle Personen die in Wismar verstorben sind, werden also vom Standesamt Wismar beurkundet.


Ist eine Frist zu beachten ?


Der Sterbefall ist spätestens am dritten auf den Tod folgenden Werktag dem zuständigen Standesamt anzuzeigen.


Wer zeigt den Sterbefall an ?


  • Bei Sterbefällen in öffentlichen Kranken- oder ähnlichen Anstalten ist der Leiter der Anstalt zur Anzeige verpflichtet.
  • Ist der Sterbefall nicht in einer solchen Anstalt eingetreten, obliegt die Anzeigepflicht:
    • dem Familienoberhaupt,
    • demjenigen, in dessen Wohnung sich der Sterbefall ereignet hat,
    • jeder anderen Person, die beim Tod zugegen war
    • oder von dem Sterbefall aus eigenem Wissen unterrichtet ist
  • Ist dem Arzt, der die Todesbescheinigung auszustellen hat nicht bekannt, ob ein sogenannter "natürlicher Tod", Unfall oder ähnliches vorliegt, so ist die zuständige Polizeibehörde zur schriftlichen Anzeige des Sterbefalles verpflichtet.

In fast allen Sterbefällen wird sich der von den Angehörigen beauftragte Bestatter um die Abwicklung der Formalitäten kümmern. Er wird die erforderlichen Unterlagen beim Standesamt einreichen und erhält auftragsgemäß die Beerdigungserlaubnis und die gewünschten Urkunden und falls erforderlich einen Leichenpass zur Überführung ins Ausland.



Unterlagen


Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Die gesetzlichen Voraussetzungen können je nach "persönlichen Umständen" verschieden sein.
Unter Erforderliche Unterlagen für die Beurkundung eines Sterbefalleswerden wir vorab versuchen, die in der Regel notwendigen Unterlagen zu erläutern.
Im Einzelfall können weitere Unterlagen erforderlich sein.


Welche Gebühren fallen an? 


Sterbeurkunde 10,00 €
internationale Sterbeurkunde 10,00 €
für jede zweite und weitere gleichzeitig beantragte Urkunde, die in einem Arbeitsgang hergestellt wird
die Hälfte der jeweiligen Gebühr